Social Media

Die Kommunikationsmittel und Austauschmöglichkeiten der Piraten sind vielfältig. Wer teilhaben möchte, kann dies aktiv und passiv tun. Zur Vernetzung und Herstellung von Öffentlichkeit dienen soziale Medien wie Twitter, Facebook und Instagram.

Wir teilen vielfältige Informationen aus dem Landesverband, aber auch aus dem Bund und anderen Ländern im sozialen Netz. Natürlich kannst du mit uns auf unterschiedliche Art und Weise in Kontakt treten. Like us, follow us, join us!

Kanal voll?

Piraten umranken einige falsche Mythen. Wir benutzten ungern Kanonen, um Beuteschiffe nicht zu versenken. Totenkopf-Flaggen auch nicht, weil sie uns verraten hätten. Alkohol war vor und während Raubzügen streng verboten. Willst du erfahren, was neben Schatztruhen noch alles Humbug ist, informier Dich bei uns: den sozialen Kanälen der Piratenpartei Leverkusen.

Twitterhttps://twitter.com/PIRATEN_Lev
Facebookhttps://facebook.com/PiratenLeverkusen
YouTubehttps://www.youtube.com/channel/UC4oG8zlpqiZ3SiqLnuLJ4bQ
Instagramhttps://instagram.com/piraten_lev/
Telegramhttps://t.me/PiratenLev

Wir sind uns darüber im Klaren, dass keines der Netzwerke unumstritten ist. So wird die Nutzung in der Regel dadurch erkauft, dass persönliche Daten und Profile der Benutzer als Handelsware weiterverwendet werden. Gleichwohl ist die Möglichkeit der Kommunikation innerhalb dieser Netzwerke als solche ebenfalls ein wichtiges Gut.

Die Verlinkung zu den Sozialen Netzwerken ist daher nicht als Werbung für die einzelne Plattformen zu verstehen, sondern als Information, wo bei diesen Informationen der Piratenpartei zu finden sind.

Die Social-Media-Kanäle der Bundespartei findet ihr hier, die Social-Media-Kanäle der Landesverbände können auf der eigenen Übersichtsseite eingesehen werden. In NRW gibt es z.B. Podcasts und Videos auf der Seite des Krähennest oder dem Youtube-Kanal der Piraten NRW. Politik und Videospielen werden auf dem Live-Streaming-Videoportal http://twitch.tv/piratennrw verknüpft. Achtet auf die Ankündigungen auf Social Media. Für öffentliche Sitzungen und Arbeitstreffen nutzen PIRATEN überwiegend die freie und kostenlose Sprachkonferenzsoftware Mumble.


Und noch mehr Tipps zu unserer Arbeitsweise gibt es im Piratenhandbuch.